Kategorie: australia

Hey mate, see you again!

Die letzte Etappe – von Larissa Vom Red Centre aus ging es für uns weiter in den sehr trockenen Ort Coober Pedy. Auch wenn es sich hier nicht gerade um den schönsten Fleck der Welt handelt, so hat diese Gemeinde trotzdem jede Menge Interessantes zu bieten. Coober Pedy ist nämlich die Opal Hauptstadt der Welt und ist somit die grösste Quelle dieser Edelsteine. Über 80 Prozent aller Opale werden in dieser Umgebung gefunden. In dem Wüstenstädtchen leben etwa 3000 Einwohner, die aus mehr als 40 Nationalitäten zusammengewürfelt sind. So mancher versuchte hier sein Glück und jagte dem grossen Traum...

Read More

The Red Centre

Jumping crocodiles und Alice Springs – von Mike Müde von der kurzen Nacht, schleppten wir uns zu unserem Auto am Flughafen in Darwin. Unser Auto! Irgendwie war es auf einmal ein komisches Gefühl, dass wir ein eigenes Auto in Australien haben. Wir fühlten uns, wie wenn wir vom Urlaub zurück kehren würden. Schnell hatten wir uns aber wieder eingelebt und machten uns auf den Weg zu neuen Abenteuern. Ausnahmsweise mussten wir wieder einmal eine Tour buchen. Normalerweise meiden wir diese und versuchen möglichst viel auf eigene Faust zu sehen. Bei den Salzwasserkrokodilen waren wir auf einem soliden Schiff und...

Read More

Ab in den Norden

Von Kununurra nach Darwin – von Mike Nach einigem hin und her fanden wir tatsächlich eine Werkstatt, die unseren neuen Kühler reparieren konnte. Weil der Garantieprozess ziemlich lange und mühsam wäre, beteiligte sich die Werkstatt die den Kühler eingebaut hatte mit 50 % an den Kosten. Nach zwei ziemlich ereignislosen Tagen des Wartens, waren wir also „on the road again“ – wie wir zu sagen pflegen. Frohen Mutes fuhren wir direkt zum Lake Argyle, dem grössten Stausee in Australien und die Umgebung beeindruckte uns sehr. Nach den vergangenen, schleppenden Tagen verspürten wir aber Vorwärtsdrang und fuhren weiter bis zum ersten...

Read More

Irgendwo im Nirgendwo

Karijini NP bis Broome – von Larissa Endlich ging es wieder los! Wir waren überglücklich, wieder mit unserem Auto unterwegs zu sein und fuhren die uns bevorstehenden 600 km ganz locker. Die Landschaft war sehr abwechslungsreich und wurde zunehmend interessanter. So legten wir ein paar Mal kurze Stopps ein, um die schönen Kulissen zu beobachten. Unser Ziel war schlussendlich der Karijini Nationalpark, ein weiteres Highlight auf unserer Reise. Es ist der zweitgrösste Nationalpark in Westaustralien und überzeugte uns mit wunderschönen roten Schluchten, Steinformationen und erfrischenden Süsswasserpools. Es war cool, sich durch die teilweise mit Wasser befüllten Schluchten zu kämpfen...

Read More

sitting, waiting, wishing …

Pinnacles bis Shark Bay – von Mike Dank der Empfehlung von Mirco (merci!) planten wir unseren Tag nach Perth so, dass wir bei Sonnenuntergang die berühmten Pinnacles erreichten. Das Farben- und Schattenspiel über den unzähligen Kalksteinformationen war einmalig. Auf dem Weg nach Geraldton kreuzten wir noch den „leaning tree“, ein Baum, der wie viele andere in der Umgebung waagerecht wächst. Dies verdanken sie dem starken, konstanten Wind an der Küste. In Geraldton hiess es wieder Vorräte auffüllen, denn die Ortschaften sollen gegen Norden immer kleiner werden. Wir wurden dann noch von einem älteren australischen Paar, das wir im Süden...

Read More
  • 1
  • 2