Viele fragten uns, was so eine Reise kostet. Da wir in zwei Wochen schon wieder Richtung Spanien abdüsen, hegen einige wohl den Verdacht, dass wir heimlich Millionäre geworden sind. Dies ist leider nicht der Fall! Wir bringen gerne Licht ins Dunkle und liefern ganz atypisch für Schweizer einige Fakten zu unserem (Reise)-Budget. Vielleicht hilft es ja jemandem weiter, wenn er selbst einmal auf-und ausbrechen will.

Reisestil
Vorweg muss gesagt sein, dass wir uns bemühten, günstig zu reisen. Trotzdem gönnten wir uns als Paar immer unser eigenes Doppelzimmer und für Entertainment wie Ballon fahren, Tauchen, Kite-Surfen etc. reute uns das Geld ebenfalls nicht. Weiteres Sparpotential wäre also durchaus vorhanden. Zu zweit kamen wir bei einigen Dingen aber sicher besser weg als Alleinreisende. Nun aber Hosen runter und Fakten auf den Tisch… 😉

Gesamtkosten
kosten1

CHF 17‘900.23 haben wir pro Person für 295 Tage Reisen ausgegeben. Zu beachten gilt, dass dieser Betrag natürlich auch stark von der Währungssituation abhängt und wir momentan einen günstigen Zeitpunkt erwischt haben. Zudem haben wir die Anzahl Reisetage auf ganze Tage im jeweiligen Land gerundet – ganz exakt waren wir ja 300 Tage unterwegs. Pro Tag ergibt dies einen Schnitt von CHF 60.68 pro Person. Dies beinhaltet sämtliche Kosten die auf einer Reise anfallen: Übernachtung, Verpflegung, Transport, Unterhaltung, Visa, Einkäufe und Diverses. In der Tabelle siehst du sämtliche Ausgaben, die grössten zuerst.

 

Ausgaben pro Land ohne Flugkosten
Nun das ganze ohne Flugkosten aufs Land heruntergebrochen. Nicht vergessen, die Kosten sind immer für zwei Personen! Vietnam war auf unserer Reise mit rund CHF 23.— pro Person und Tag das günstigste Land. Der Vollständigkeit halber müssen folgende Spezialfälle erwähnt sein:

  • In Vietnam reisten wir mit dem Motorrad. Die erfassten Kosten belaufen sich auf die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis.
  • Myanmar wäre mit rund CHF 52.- pro Tag um einiges günstiger, hätten wir auf die Ballonfahrt verzichtet!
  • In Thailand absolvierten wir unser Tauchzertifikat.
  • Zum Glück konnten wir in Singapur bei Freunden übernachten!
  • Wir waren Autobesitzer in Australien, yes! Die erfassten Kosten belaufen sich auf die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis + zwei Mal Service.
  • Katar, unser Reisebeginn. Wir leisteten uns eine 4×4 Wüstentour und hatten als Reisebeginner den Dreh mit den günstigen Transportmitteln noch nicht raus.

kosten2

 

 

 

 

 

 

 

What’s next?
Wie am Anfang angetönt, fliegen wir schon bald wieder los. Um Spanisch zu lernen, werden wir ab dem 2. Oktober für rund 10 Wochen in Spanien verweilen. Lara geht direkt nach Sevilla und ich werde versuchen bei 4 Wochen Kite-Surfen in Tarifa nicht unterzugehen, damit Sie mich dann in Sevilla empfangen kann. Weitere Berichte werden also folgen… 😉