Luxus in Singapur – von Mike

Die Vorfreude auf Singapur war gross. Einerseits trafen wir auf unsere Clique vom Phuketfit und andererseits war es nach längerer Zeit wieder einmal eine schöne, aufgeräumte Grossstadt. Nach einer anstrengenden Busfahrt und langem Anstehen am Grenzübergang, ging es per Metro auf einmal ganz schnell und wir standen vor einem schönen Haus mit der Adresse unserer Freunde. Uns fiel dann erst einmal der Kinnladen runter. Das sehr moderne, vierstöckige Haus mit Terrasse und eigener Nanny liess keine Wünsche offen. Wir hatten unser eigenes Zimmer mit Bad und fühlten uns nach den kleinen, zum teil etwas schäbigen Hostelzimmern wie im Paradies. Es fühlte sich einfach grossartig an, nach einer guten Dusche in einem schönen, komfortablen Raum wo man sich wohl fühlt einen guten Kaffee zu trinken. Da wir uns für das übliche Sightseeing nicht mehr recht motivieren konnten, wurden wir von unseren tollen Gastgebern im klimatisierten Auto durch die Gegend chauffiert. Wir genossen Mahlzeiten, die unsere Geschmackssinne explodieren liessen, hatten Cocktails die uns völlig unbekannt waren und verbrachten einfach eine gute Zeit mit Freunden und deren Freunden. Singapur war ein grosser Kontrast zu unserer vorherigen Reise und wir fühlten uns so gar nicht mehr als einfache Traveller. Die Stadt ist sehr modern, extrem gepflegt und wir finden, es würde sich da mehr als gut leben lassen. Da unser Gastgeber ein leidenschaftlicher Golfspieler ist, erhielt ich sogar noch eine Golflektion und konnte nach einigen Fehlversuchen noch ein paar gute Bälle schlagen.

Per Zufall fanden wir heraus, dass ein anderes Reisepaar aus der Schweiz, welches wir bereits in Laos und Kambodscha trafen, auch in Singapur war und wir verabredeten uns noch zum Mittagessen. Nach so vielen Monaten auf Reise hatten wir uns einiges zu erzählen und es war spannend zu hören, wie es anderen Reisenden geht. Irgendwie durchleben alle ähnliche Prozesse und machen sich ähnliche Gedanken…

Nach einem weiteren Abend mit vielen Tapas und noch mehr Alkohol, war es an der Zeit Singapur zu verlassen. Herzlichen Dank allen Beteiligten für die unvergesslichen, relaxten Tage und anstrengenden Abende! 😉